Das Gefäßforum Österreich wurde im April 2011 als gemeinnütziger Verein mit der Hilfe von österreichischen Spitzenmedizinern und Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben gegründet. Es ist die erste interdisziplinäre Gesundheitsplattform für Patienten zum Thema Gefäßerkrankungen und folgt dem Motto: „Gefäße sind Leben!“

 

 

Beweggründe

 

Anlass war die besorgniserregende und dramatische Zunahme an Gefäßerkrankungen: Die Zahl der über 60-Jährigen, die als Altersgruppe am meisten von schwerwiegenden Gefäßerkrankungen betroffen ist, wird sich aufgrund der immer höheren Lebenserwartung in den nächsten zehn Jahren verdoppeln. Die Zahl der über 80-Jährigen wird sich verdreifachen.

Diese Entwicklung wird nicht nur das Gesundheitssystem und die Gesundheitspolitik vor große Herausforderungen stellen, sondern unsere gesamte Gesellschaft. Umso entscheidender ist es, jetzt zu handeln und Maßnahmen zu ergreifen!

 

Die Fortschritte innerhalb der Gefäßmedizin waren in den letzten Jahren rasant, doch das Wissen über die neuen Möglichkeiten der Diagnostik, Prävention und Behandlung von Gefäßerkrankungen ist nicht im selben Ausmaß in der Bevölkerung und in der erstversorgenden Ärzteschaft gewachsen.

 

 

Aufgabe und Ziel

 

Das „Gefäßforum Österreich“ sieht es als seine gesellschaftliche Verantwortung und Aufgabe, öffentlichkeitswirksame und gesundheitspolitisch nachhaltige Maßnahmen zu setzen und mittels PR-Kampagnen Betroffene und ihre Familien auf die Problematik von Gefäßerkrankungen aufmerksam zu machen und über mögliche Vorsorge- und sinnvolle Therapiemaßnahmen umfangreich zu informieren.

 

Die Zusammenarbeit und der wissenschaftliche Austausch mit internationalen KollegInnen bei Konferenzen, Symposien etc. sowie die Förderung der wissenschaftlichen Arbeit / Forschung sind ebenfalls oberste Prinzipien des Vereins.

 

Vorrangiges Ziel des GFÖ ist es, durch intensive Öffentlichkeitsarbeit und vor allem durch themenspezifische Aufklärungskampagnen die Entstehung und Progression von Gefäßerkrankungen schon in naher Zukunft erheblich zu verhindern!