Dr. Christian Moser
 
Mag. Marcus Wilding
 
OA Dr. Matthias Wlk
 
 

Mag. Marcus Wilding

 
Geschäftsführer GFÖ
Partner bei Mindshare Europe (WPP Group)

 

„Nur durch Vermittlung von Wissen über Vorsorge- und Untersuchungsmöglichkeiten auf breiter Basis kann eine wirkliche Verbesserung der derzeitigen besorgniserregenden Gesundheitssituation der österreichischen Bevölkerung herbeigeführt werden. Das Gefäßforum Österreich wird hier massiv zur Bewusstseinsbildung beitragen können. Denn eine für ihre Gesundheit aktiv vorsorgende Gesellschaft ist sowohl glücklicher als auch leistungsfähiger. Dazu einen kleinen Beitrag leisten zu dürfen, ist für mich auch ein starker persönlicher Beweggrund.“

Dr. Christian Moser

 
Schriftführer GFÖ
Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie am Wilhelminenspital Wien

 

„Das Gefäßforum stellt für mich eine Plattform dar, das Medizinstudenten, Gefäßchirurgen, interventionellen Angiologen, Internisten, Radiologen und viele andere Spezialisten zum kritischen Denken und Auseinandersetzen bei Fragen zu schweren Gefäßerkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten anregen soll. Diese Synergien können bestens ausgenützt werden, um Therapien – fächerübergreifend – besser managen bzw. evaluieren zu können.“

OA Dr. Matthias Wlk

 
Kassier GFÖ
Facharzt und Oberarzt für Orthopädie (FEBOT) und orthopädische Chirurgie am Herz-Jesu Krankenhaus Wien, Vinzenz Gruppe Wien

 

„Zwischen Orthopädie und Gefäßchirurgie bilden oft differenzialdiagnostische Probleme den Schnittpunkt. Deshalb ist die Thematik Gefäßerkrankungen in beiden Bereichen stets aktuell. Rücken- und Beinschmerzen können orthopädische oder auch gefäßspezifische Probleme darstellen. Allzu oft ist der Gefäßpatient durch seine zusätzlichen Gelenksprobleme in seiner Alltagsmobilität und seinem Gehtraining behindert. Weiters können Gefäßerkrankungen das Operationsrisiko und die Komplikationsrate bei orthopädischen Eingriffen drastisch erhöhen. Diese Probleme stellen hohe Anforderungen an beide Fachdisziplinen. Nur mit entsprechender Aufklärung und Information der Bevölkerung sowie der Kollegenschaft können hier in naher Zukunft rechtzeitig Probleme erkannt und bekämpft werden.“

PD Dr. Afshin Assadian 

 

Wissenschaftlicher Sprecher Gefäßforum Österreich
Vorstand Gefäßchirurgie, Wilhelminenspital Wien

 

Prim. Priv.-Doz. Dr. Afshin Assadian studierte Medizin an der Universität Wien und promovierte 1996. Der gebürtige Wiener übte seine ärztliche Tätigkeit nicht nur an Spitälern in Österreich, sondern auch in Großbritannien (Norfolk & Norwich Hospital, Queen Elisabeth II Hospital) und in den USA (University of Chicago & Stanford) aus. Seine gefäßchirurgische Ausbildung begann er  1999 am Wilhelminenspital in Wien.

Bis Ende Februar 2009 war Assadian mit der Funktion des leitenden Oberarztes an der Klinik für Gefäßchirurgie, Klinikum Rechts der Isar, München, betraut. Seit 1.März 2009 ist er ärztlicher Abteilungsvorstand der Gefäßchirurgie im Wilhelminenspital der Stadt Wien.

 

Assadian ist Mitglied in folgenden wissenschaftlichen Gesellschaften: Österreichische Gesellschaft für Chirurgie (ÖGC), Österreichische Gesellschaft für Gefäßchirurgie (ÖGG), Europäische Gesellschaft für Gefäßchirurgie (ESVS), International Society for Vascular Surgery (ISVS), Wissenschaftlicher Berater Gefäßchirurgie des American College of Graduate Medical Education (ACGME). Weiters ist Assadian Mitglied im Editorial Board des „Clinical Medicine Insights: Geriatrics“. Auch ist er im Stiftungsrat von Vascular International sowie im Wissenschaftlichen Beirat „Neurology India“ tätig. 2008 absolvierte Assadian ein „Endovascular Fellowship“ an der University of Stanford, USA. 2008 war er Marco Polo Preisträger der Europäischen Gefäßchirurgie.